Produktblatt Bestseller 10 KVA / 8 KW:

Created with Sketch.

Technische Parameter der 10 KVA Diesel Aggregate:
bis Juli/August 22:
 
| Elektrostarter
| Motormodell: | 195: 16 PS
| Schallgedämmt

| Lärmpegel: zw. 73 und 75 DB
| Motortyp: | luftgekühlter Einzylinder-4-Takt-Motor mit 
  Direkteinspritzung
| Kühlsystem: | Umluftkühlung samt zusätzlich integriertem  
  Ventilator
| Hubraum: | 532 ccm
| 12V Batterie Kramp: | inkl. Batteriehauptschalter
| Motordrehzahl: | 3000 U/min (50 Hz)
| Motoröl: | 15W40 Dieselmotoren
| Ölmenge: | 1,3 Liter
| Vorglüheinheit für problemlosen Start bei Minus Temperaturen
| ATS Steckvorrichtung
| Spritverbrauch: | ca. 0,8 bis 1,6 Liter / Stunde (je nach Last)
| Tankinhalt Treibstoff | 13 Liter
| Motorlaufzeit bei vollem Tank: | je nach Last 8 – 12 Stunden
| Treibstoffart: | Diesel (kein Biodiesel)
| Spannungsregler: | vollautomatischer digitaler Spannungsregler 
  (AVR-Regelung) - für den Betrieb von empfindlichen Geräten 
  geeignet!

| Generator: | IP51
| Frequenz: | 50 Hz.
| KVA / KW: | 10 KVA / 8 KW (Dauerleistung 7,5 KW, max. 8 KW)
| 1 x 230 V CEE Steckdose (Campingsteckdose): 32A
| 1 x 230 V Steckdose: 16A
| 1 x 400 V Steckdose: 16A
| für den stationären Betrieb
| samt Leitungsschutzschalter
| Gewicht / Abmaß: | 170 kg / L: 94,5, x B: 54,5 x H: 70 cm

___________________________________________________________________

Das schallgedämmte Gehäuse „SILENT“ wirkt sich vor allem auf die reduzierte Geräuschentwicklung aus. Trotzdem muss der Generator vor dem Eindringen von Nässe (Niederschläge) geschützt werden.  Der bereits integrierte Ventilator schützt den Generator u. Motor vor Hitzestau und erwirkt eine bessere Leistung bzw. längere Lebenslaufdauer.

WICHTIG:   

Bevor Sie das Notstromaggregat mit Last starten, lassen Sie es ca. 3 Minuten in der Vorlaufphase ohne Last (ohne Verbraucher) laufen. Anschliessend schalten Sie langsam der Reihe nach Ihre Verbraucher hinzu.  Nach Beendigung des mit Last betriebenen Einsatzes Ihres Tannbach & Ehrenhausen Notstromaggregates lassen Sie das Gerät bitte ohne Verbraucher noch ca. 3 Minuten nachlaufen. Diese Maßnahmen verlängern maßgeblich die Lebensdauer Ihres Motors und Ihres Generators. 
Ein zu schnelles abschalten ohne Auslaufphase schädigt den Motor und Generator!

WICHTIG: Bitte schalten Sie das Notstromaggregat vor der kompletten Entleerung des 13L Kraftstofftankes ab. (nach max. ca. 10-12 Stunden) Danach wird eine Ruhepause von ca. 3 Stunden empfohlen. Bitte halten Sie diese Ruhepause ein, um eine Überhitzung zu vermeiden.

Diese Maßnahmen verlängern maßgeblich die Lebensdauer Ihres Motors und Ihres Generators.  

__________________________________________________________________

Produktblatt 100% Schieflasterkennung 10 KVA / 8 KW:

Created with Sketch.

Technische Parameter der 100% Schieflasterkennung 10 KVA Diesel Aggregate mit gelb-orange farbener Korpus ab Sept. 22:

  • 100% SCHIEFLASTERKENNUNG: 

automatische Schieflasterkennung durch Überspannungserkennung und Unterspannungserkennung, um etwaige Schäden an Geräten zu verhindern!

  • Öldruckkontrolle mit Alarmstop; 
  • Überhitzung: Alarmstop,  
  • Schnelllauf: Alarmstop;

| Elektrostarter mit automatischem Vorglühsystem für Kälteperiode
| Motormodell: | 195 : 16 PS
| Schallgedämmt

| Lärmpegel: zw. 73 und 75 DB
| Motortyp: | luftgekühlter Einzylinder-4-Takt-Motor mit   
  Direkteinspritzung
| Kühlsystem: | Umluftkühlung samt zusätzlich integriertem 
  Ventilator
| Hubraum: | 532 ccm
| 12V Batterie VARTA/BOSCH: | inkl. Batteriehauptschalter
| Motordrehzahl: | 3000 U/min (50 Hz)
| Motoröl: | 15W40 Dieselmotoren
| Ölmenge: | 1,3 Liter
| Vorglüheinheit für problemlosen Start bei Minus Temperaturen
| ATS Steckvorrichtung
| Spritverbrauch: | ca. zw. 0,8 bis 1,6 Liter / Stunde (je nach Last)
| Tankinhalt Treibstoff | 13 Liter
| Motorlaufzeit bei vollem Tank: | je nach Last 8 – 12 Stunden
| Treibstoffart: | Diesel (kein Biodiesel)
| Spannungsregler: | vollautomatischer digitaler Spannungsregler 
  (AVR-Regelung) - für den Betrieb von empfindlichen Geräten 
  geeignet!

| Generator: | IP51
| Frequenz: | 50 Hz.
| KVA / KW: | 10 KVA / 8 KW  (Dauerleistung 7,5 KW, max. 8 KW)
| 1 x 230 V CEE Steckdose (Campingsteckdose): 32A
| 1 x 230 V Steckdose: 16A
| 1 x 400 V Steckdose: 16A
| samt Leitungsschutzschalter
| für den stationären Betrieb
| Gewicht / Abmaß: | 170 kg / L: 94,5, x B: 54,5 x H: 70 cm

___________________________________________________________________

Das schallgedämmte Gehäuse „SILENT“ wirkt sich vor allem auf die reduzierte Geräuschentwicklung aus. Trotzdem muss der Generator vor dem Eindringen von Nässe (Niederschläge) geschützt werden.  Der bereits integrierte Ventilator schützt den Generator u. Motor vor Hitzestau und erwirkt eine bessere Leistung bzw. längere Lebenslaufdauer.

WICHTIG:   

Bevor Sie das Notstromaggregat mit Last starten, lassen Sie es
ca. 3 Minuten in der Vorlaufphase ohne Last (ohne Verbraucher) laufen. Anschliessend schalten Sie langsam der Reihe nach Ihre Verbraucher hinzu.  Nach Beendigung des mit Last betriebenen Einsatzes Ihres Tannbach & Ehrenhausen Notstromaggregates lassen Sie das Gerät bitte ohne Verbraucher noch ca. 3 Minuten nachlaufen.
Diese Maßnahmen verlängern maßgeblich die Lebensdauer Ihres Motors und Ihres Generators. 
Ein zu schnelles abschalten ohne Auslaufphase schädigt den Motor und Generator!

WICHTIG: Bitte schalten Sie das Notstromaggregat vor der kompletten Entleerung des 13L Kraftstofftankes ab. (nach einer max. Laufdauer von ca. 10-12 Stunden) Danach wird eine Ruhepause von ca. 3 Stunden empfohlen. Bitte halten Sie diese Ruhepause ein, um eine Überhitzung zu vermeiden. 
Diese Maßnahmen verlängern maßgeblich die Lebensdauer Ihres Motors und Ihres Generators.  

__________________________________________________________________

Produktblatt  15 KVA / 12 KW:

Created with Sketch.

Technische Parameter der 15 KVA Diesel Stromgeneratoren:

| Motortyp: | luftgekühlter Zweizylinder-4-Takt-Motor mit Direkteinspritzung
| Kühlsystem: | Umluftkühlung samt zusätzlich integriertem Ventilator
| Batterie VARTA/BOSCH: | mit Batteriehauptschalter
| Motordrehzahl: | 3000 U/min (50 Hz)
| Motoröl: | 15W40 Dieselmotoren
| Ölmenge: | 2,8 Liter
| automatisches Kontrollsystem mit automatischem Alarmstop

| ATS Steckvorrichtung für Automatikstart
| Spritverbrauch: | bis ca. 4,1 Liter / Stunde (je nach Last)
| Tankinhalt Treibstoff | 26 Liter
| Motorlaufzeit bei vollem Tank: | je nach Last ca. 6 Stunden
| Treibstoffart: | Diesel (kein Biodiesel)
| Spannungsregler: | vollautomatisch digitaler Spannungsregler
| für den stationären Betrieb
| Frequenz: | 50 Hz.
| Generator: | IP51
| KVA / KW: | 15 KVA / 12 KW
| Lärmpegel: zw. 72 und 74 DB - 7m
| 1 x 400V: 25A,   1 x 230V
| Nettogewicht / Abmaß: | 300 kg / L: 125, x B: 65 x H: 76 cm

___________________________________________________________________

Das schallgedämmte Gehäuse „SILENT“ wirkt sich vor allem auf die reduzierte Geräuschentwicklung aus. Trotzdem muss der Generator vor dem Eindringen von Nässe (Niederschläge) geschützt werden.  Der bereits integrierte Ventilator schützt den Generator u. Motor vor Hitzestau und erwirkt eine bessere Leistung bzw. längere Lebenslaufdauer.

WICHTIG:   

Bevor Sie das Notstromaggregat mit Last starten, lassen Sie es ca. 3 Minuten in der Vorlaufphase ohne Last (ohne Verbraucher) laufen. Anschliessend schalten Sie langsam der Reihe nach Ihre Verbraucher hinzu.  Nach Beendigung des mit Last betriebenen Einsatzes Ihres Tannbach & Ehrenhausen Notstromaggregates lassen Sie das Gerät bitte ohne Verbraucher noch ca. 3 Minuten nachlaufen. Diese Maßnahmen verlängern maßgeblich die Lebensdauer Ihres Motors und Ihres Generators. 
Ein zu schnelles abschalten ohne Auslaufphase schädigt den Motor und Generator!

WICHTIG: Bitte schalten Sie das Notstromaggregat nach max. 12 Stunden Betrieb ab. Danach wird eine Ruhepause von ca. 3 Stunden empfohlen. Bitte halten Sie diese Ruhepause ein, um eine Überhitzung zu vermeiden. 
Diese Maßnahmen verlängern maßgeblich die Lebensdauer Ihres Motors und Ihres Generators.  

__________________________________________________________________

Produktblatt  20 KVA / 16 KW:

Created with Sketch.

Technische Parameter der 20 KVA Diesel Stromgeneratoren:

| Motortyp: | luftgekühlter Zweizylinder-4-Takt-Motor mit
  Direkteinspritzung
| Kühlsystem: | Umluftkühlung samt zusätzlich integriertem
  Ventilator
| Batterie VARTA/BOSCH: | mit Batteriehauptschalter
| Motordrehzahl: | 3000 U/min (50 Hz)
| Motoröl: | 15W40 Dieselmotoren
| Ölmenge: | 3,8 Liter
| automatisches Kontrollsystem mit automatischem Alarmstop
| ATS Steckvorrichtung für Automatikstart
| Spritverbrauch: | bis ca. 6,2 Liter / Stunde (je nach Last)
| Tankinhalt Treibstoff | 26 Liter
| Motorlaufzeit bei vollem Tank: | je nach Last ca. 4-5 Stunden
| Treibstoffart: | Diesel (kein Biodiesel)
| Spannungsregler: | vollautomatisch digitaler Spannungsregler
| für den stationären Betrieb
| Frequenz: | 50 Hz.
| Generator: | IP51
| KVA / KW: | 20 KVA / 16 KW
| Lärmpegel: zw. 73 und 75 DB
| Nettogewicht / Abmaß: | 320 kg / L: 130, x B: 65 x H: 76 cm

___________________________________________________________________

Das schallgedämmte Gehäuse „SILENT“ wirkt sich vor allem auf die reduzierte Geräuschentwicklung aus. Trotzdem muss der Generator vor dem Eindringen von Nässe (Niederschläge) geschützt werden.  Der bereits integrierte Ventilator schützt den Generator u. Motor vor Hitzestau und erwirkt eine bessere Leistung bzw. längere Lebenslaufdauer.

WICHTIG:   

Bevor Sie das Notstromaggregat mit Last starten, lassen Sie es ca. 3 Minuten in der Vorlaufphase ohne Last (ohne Verbraucher) laufen. Anschliessend schalten Sie langsam der Reihe nach Ihre Verbraucher hinzu.  Nach Beendigung des mit Last betriebenen Einsatzes Ihres Tannbach & Ehrenhausen Notstromaggregates lassen Sie das Gerät bitte ohne Verbraucher noch ca. 3 Minuten nachlaufen. Diese Maßnahmen verlängern maßgeblich die Lebensdauer Ihres Motors und Ihres Generators. 
Ein zu schnelles abschalten ohne Auslaufphase schädigt den Motor und Generator!

WICHTIG: Bitte schalten Sie das Notstromaggregat nach rund max. 12 Stunden Betrieb ab. Danach wird eine Ruhepause von ca. 3 Stunden empfohlen. Bitte halten Sie diese Ruhepause ein, um eine Überhitzung zu vermeiden. 
Diese Maßnahmen verlängern maßgeblich die Lebensdauer Ihres Motors und Ihres Generators.  

__________________________________________________________________

Sicherheitshinweise

Created with Sketch.

Machen Sie sich vertraut, wie Sie im Notfall den Generator stoppen können. 

 

Machen Sie sich vor der Verwendung mit der richtigen Bedienung und Wartung vertraut. 

 

Von Kindern und Haustieren fernhalten. 

 

Betreiben Sie das Stromaggregat niemals unbeaufsichtigt und nur im Freien. Vor äußeren Einflüssen wie Regen und Nässe muss das Aggregat geschützt werden. 

 

Halten Sie das Stromaggregat von brennbaren Produkten fern. 

 

Die Installation muss von einem zertifizierten Elektriker durchgeführt werden. Eine nicht fachgerechte Installation kann zu Stromschlägen und in weiterer Folge zum Tod führen. 

 

Mit Ihrem Elektriker ist vor der Inbetriebnahme abzuklären, ob das Stromaggregat eine Erdung benötigt. Sollte eine Sternpunkterdung erforderlich/notwendig sein, so ist diese direkt vom Elektriker herzustellen.

Sollte das Aggregat an den Hausanschluss direkt angeschlossen werden, muss der Elektriker vorab alle technischen Voraussetzungen prüfen!
Sollte ein Elektriker, eine fixe Installation des Aggregates bei Ihrem Hausanschluss vornehmen, hat dieser Sie aufzuklären, welche Schäden bei Schieflast oder Überlast auftreten können. 
Bei einer 400V Einspeisung hat die 3-Phasenaufteilung im Verteilerkasten vom Elektriker gleichmässig zu jeweils  
2,5 KW je Phase (bei 10KVA, 8 KW Notstromaggregat) zu erfolgen. Für etwaige daraus folgende Schäden bei Überlast oder Schieflast übernehmen wir keine Haftung!

Hinweise vor Gebrauch

Created with Sketch.

Vorsichtsmaßnahmen für die Verwendung von luftgekühlten Dieselmotoren

Bitte beachten Sie vor Gebrauch folgende Hinweise: 

1. Überprüfen Sie alle Leitungen, Anschlüsse, Klemmen, Kraftstoffleitungen und Motor auf Dichtheit. Sollten Sie auch nur einen Mangel oder eine Auffälligkeit entdecken, dürfen Sie das Gerät nicht verwenden.   

Das Motoröl muss speziell für Dieselmotoren sein. Es wird 15W-40 empfohlen. Sollten Sie das Aggregat jedoch im Aussenbereich lagern und zB. bei sehr kalten Temperaturen (-10°C bis -15°C) nutzen, so empfehlen wir 10W-30 Motoröl um den Startvorgang bei kalten Temperaturen zu erleichtern. Kontrollieren Sie das Öl vor jeder Inbetriebnahme auf die Füllmenge.  (ca.1,3 Liter). 

2. Das Motoröl muss innerhalb von 20 Stunden nach dem ersten Gebrauch gewechselt werden. Der Motorölfilter ist gleichzeitig zu reinigen oder zu wechseln. (Beim Wechsel des Motoröls bei 500 Stunden wird empfohlen, das Leistungsventil nach Möglichkeit einzustellen). 

3. Bei staubiger Umgebung ist das Luftfilterelement innerhalb von 20 Stunden auszutauschen. 

4. Der Dieselfilter ist alle 250 Stunden auszutauschen bzw. je nach Bedarf. 

5. Die neue Maschine darf in den ersten 20 Stunden nicht mit voller Leistung belastet werden. Es wird empfohlen, die Maschine nur mit 50% bis max. 75 % Leistung zu belasten. 

6. Sollte das Gerät nicht benutzt werden, so ist der Schalter auf "Aus" zu stellen; Sollte es längere Zeit nicht benutzt werden, ist der Batteriehauptschalter auszuschalten bzw. kann die Batterieleitung von der Batterie getrennt werden. Bei längerem Nichtgebrauch ist die Batterie aufzuladen. 

7. Fügen Sie während des Betriebs nicht erst dann Kraftstoff hinzu, wenn der Diesel aufgebraucht ist. Wird der Kraftstoff nachgefüllt, nachdem der Diesel aufgebraucht ist, kann es erforderlich sein, die Dieselleitung zu entlüften. 

8. Die Maschine soll nicht in einer Umgebung über - 15 °C eingesetzt werden; In kalten Umgebungen soll Winterdiesel verwendet werden; Für den Fall, dass die Temperatur +40 °C übersteigt, darf es nicht unter Volllast eingesetzt werden. 

9. Das Gerät darf nicht in einer luftleeren Umgebung (Innenräume, etc.) in Schräglage oder an Regentagen im Freien verwendet werden. 

10. Die Plus- und Minuspole der Batterie dürfen nicht verkehrt herum angeschlossen werden. 

11. Lässt sich die Maschine nicht starten, prüfen Sie zunächst, ob der Batteriehauptschalter (eingebaut im Innenbereich rückseitig  des Gerätes - roter Batteriehauptschalter) aktiviert ist, die Batterieleistung ausreicht und ob die Dieselleitung frei ist. Drehen Sie den Schlüssel zum Starten in einem Intervall von 5-10 Sekunden bzw. den START-Knopf drücken. Starten Sie nicht zu oft, um den Anlasser nicht zu beschädigen. 

12. Starten Sie den Motor mindestens alle 3-6 Monate und hängen Sie ein Gerät an (unter Last) um seine technische Leistungsfähigkeit zu gewährleisten.

13. Bitte beachten Sie immer Ihren Befüllungszeitpunkt des Diesel-Kraftstofftankes: Normaler Dieselkraftstoff hat durch die Beimischung von Biodiesel eine Lagerfähigkeit von etwa bis zu 4-6 Monaten. Nach 4-6 Monaten Lagerung kann vermehrt mikrobieller Bewuchs auftreten. Durch die Mikroorganismen bildet sich Korrosion im Motor und Tank, es bildet sich eine Biomasse, die Einspritzdüsen und die Einspritzpumpe beschädigen kann.  Wir empfehlen daher "Premium Diesel B0" ohne Beimischung von Biodiesel für das Notstromaggregat um einen störungsfreien Betrieb zu gewährleisten!

14. Nach ordnungsgemässer Installation und entsprechender gleichmässiger Phasenaufteilung des Elektrikers samt Notstromumschaltereinbau geben Sie bitte vor Inbetriebnahme des Notstromaggregate alle Sicherungen im Verteilerkasten nach unten. (off) 

Starten Sie dann das Notstromaggregat (Vorlaufphase rund 3 Minuten im Leerlauf) und schalten Sie langsam alle 10 Sekunden eine Sicherung in den Stromkreis wieder dazu. Somit geben Sie dem Notstromaggregat ausreichend Zeit sich deren Verbrauchern anzupassen.

15. Sollten Sie einen Verteiler nutzen, beachten Sie bitte, dass Sie die jeweiligen vorhandenen 230V Anschlüsse am Verteiler nie über 2,5 KW je Phase belasten dürfen. Achtung: Bei Verteilern sind meist alle Steckplätze bei 230V auf eine Phase zusammengefasst. Das heisst: die Summe aller Steckplätze darf max. 2,5 KW betragen. (bei 10 KVA Notstromaggregat) Eine Überlast der einzelnen Phase kann den Generator beschädigen. Dadurch entstandene Beschädigungen und Überbelastungen werden über das automatisch eingebaute Kontrollsystem ausgelesen. Bei unsachgemäßer Überbelastung des Notstromaggregates fällt automatisch Ihre Garantie weg;
16. Es ist nicht erlaubt 230V und 400V gleichzeitig vom Notstromaggregat zu beziehen. Nutzen Sie hierfür jeweilig den Umschalter am Notstromaggregat. (230V Einstellung bei 230V Abnhame und 400V Einstellung bei 400V Abnahme)

17. Bitte beachten Sie bei einer etwaigen Verlängerung des Auspuffrohres am Notstromaggregat, dass diese Verlängerung
max. 2m
in der Länge ist, um einen Rückstau an Abgasen zu vermeiden. Etwaige Bögen verkürzen die Verlängerung auf max. 1m!


WICHTIG:   

Bevor Sie das Notstromaggregat mit Last starten, lassen Sie es
ca. 3 Minuten in der Vorlaufphase ohne Last (ohne Verbraucher) laufen. Anschliessend schalten Sie langsam der Reihe nach Ihre Verbraucher hinzu.  Nach Beendigung des mit Last betriebenen Einsatzes Ihres Tannbach & Ehrenhausen Notstromaggregates lassen Sie das Gerät bitte ohne Verbraucher noch ca. 3 Minuten nachlaufen.
Diese Maßnahmen verlängern maßgeblich die Lebensdauer Ihres Motors und Ihres Generators. 
Ein zu schnelles abschalten ohne Auslaufphase schädigt den Motor und Generator!

WICHTIG:
Bitte schalten Sie das Notstromaggregat vor Entleerung des Kraftstofftankes ab. (nach ca. 8- 12 Stunden) Danach wird eine Ruhepause von ca. 3 Stunden empfohlen. Bitte halten Sie diese Ruhepause ein, um eine Überhitzung zu vermeiden.
 
Diese Maßnahmen verlängern maßgeblich die Lebensdauer Ihres Motors und Ihres Generators.  

ATS- Box 400V

Created with Sketch.

Die optional erhältliche ATS-Box 400V ermöglicht ein automatisches starten des Notstromaggregates bei Stromausfall in Ihrem Eigenheim/Betrieb. Zusätzlich wird die Batterie des Notstromaggregates durch die ATS-Box automatisch geladen.

NUR KOMPATIBEL FÜR TANNBACH & EHRENHAUSEN NOTSTROMAGGREGATE mit 10 KVA / 8 KW

Die fachgerechte Installation darf nur von einem Elektriker durchgeführt werden!
Bitte beachten Sie hierzu die jeweiligen Ländervorschriften!